Übersetzungsbüro Wien

Wenn man bei Google das Keyword „Übersetzungsbüro Wien“ eintippt, bekommt man ca. 76.700 Ergebnisse. Der Grund dafür ist, dass dieses Gewerbe nicht geschützt ist bzw. für die Ausübung des Berufs kein Befähigungsnachweis erforderlich ist. Hatte man bisher mit Übersetzungsbüros keinen Kontakt, ist man bei so einer großen Anzahl an Übersetzungsbüros – alleine in Wien – schlicht überfordert.
(mehr …)

Die Telefonanlage moderne Unternehmenskommunikation

Telefonanlagen

In Verbindung sein ist die Essenz von erfolgreichem Informationsaustausch. Das betrifft neben der Vernetzung mit Geschäftspartnern auch die interne Vernetzung im Unternehmen. Verantwortlich für diese Vernetzung sind Telefonanlagen, die sich seit ihrer Erfindung in den 1930ger Jahren kontinuierlich mit den Aufgaben der Unternehmenswelt verbessert haben. Aber nicht jede Telekommunikationsanlage bietet sich für jedes Unternehmen an. Damit Sie herausfinden können, welche Anlage für Sie die beste ist, haben wir im nachfolgenden Text alle ausschlaggebenden Fakten in Sachen Telekommunikationsanlage zusammengefasst.
(mehr …)

Trau(m)ringe

Trauringe

Trauringe sind das wohl verbreitete Zeichen für die Schließung einer Verlobung und folglich meist einer Ehe. In seiner symbolischen Deutung steht der Ring vor allem für die Bindung zweier Menschen.Bereits im klassischen Altertum war der Ring in aller Munde. Um heute allerding der perfekten Ring zu finden empfiehlt sich eine Stilberatung Die Ägypter, ebenso wie die Römer trugen den Trauring am linken Ringfinger um abzubilden, dass sie zu einem Liebsten gehören.
(mehr …)

Parkett: Der hochwertige Holzboden

Parkett Dielen

Kaum ein Bodenbelag steht so enorm für Design und Bequemlichkeit wie Parkett- Holzdielen. Durch moderner Arbeitsprozesse ist der dekorative, ehemals exklusive Fußboden nicht mehr nur ein Vergnügen von Landesherren und Herrschern, sondern kann in jedem Raum für wenig Geld verlegt werden. Visuell gefällig, resilient, gesund und stabil bringt Parkettboden Komfort und Freundlichkeit in alle Räume. Wer den rustikalen Look mag, sollte allerdings auch ein Auge auf Schlossdielen werfen. Alles, was Sie vor dem Kauf über Parkett Boden wissen sollten, erörtern wir im anschließenden Artikel. Um Parkett Dortmund zu verlegen holen Sie sich am besten professionelle Hilfe.

(mehr …)

LED Leuchtmittel – 1962 war es soweit

LED Leuchtmittel

Eine ganze Zeit galt die Glühlampe wie man sie kennt als technische Vollkommenheit. Erfinder wie Alva Edison oder Louis Thénard galten als Wunderbringer. Zuvor gab es die Gaslampe oder Petroleumleuchte. Diese musste man regelmäßig auffüllen, sodass die eh schon nicht allzu starke Leuchtkraft nicht generell erlischt. Aber die viel größere Problematik war die ausgesprochen hohe Entzündlichkeit des Gases oder Petroleums. Sehr häufig kam es zu unschönen Szenen in Häusern, die besser nicht erläutert werden. Schnell kam es zu neuen Erfindungen als Glühlampenalternative.

Vor über 1 Jahrhundert entdeckte ein deutscher Forscher Ferdinand Braun eine Möglichkeit, anorganische Stoffe durch Anlegen an einer elektrischen Spannung zum Leuchten anzuregen. Dies war 1876 und somit 4 Jahre vor der Patenanmeldung von Edisons Glühlampe. Dies geriet aber unglücklicherweise in Vergessenheit. Erst als der Russische Wissenschaftler Lossew den sogenannten „Round-Effekt“ wiederentdeckte, kam es zum Aufschwung der LED Leuchtmittel.
(mehr …)

Die Geschichte des Lottos

Eurolotto spielen

Die Historie des Lotto Spielens ist lang. Es begann im 15. Jahrhundert mit der Absicht aktuelle Ratsmitglieder in Genua zu wählen. Daraus entwickelte sich ein Wettbetrieb, der anschließend dazu führte, dass es nun Lotto mit Geldgewinnen gibt. Bereits zu dieser Zeit fanden sich zahlreiche begeisterte Lottospieler. Lotto war überall beliebt. Von Seiten des Volkes, welches mit geringem Spieleinsatz einen hohen Geldbetrag für sich entscheiden konnte.

Und zum anderen der Regierung die nun ein sattes Umsatzvolumen hatten mit dem sie die meist leeren Staatskassen füllten. Ergo ist es auch heute noch die Vorschrift, dass Regierungen die Lottoziehungen organisieren. Gelegentlich werden private Konzessionen vergeben. Mit der Zeit wurde Lotto immer beliebter, die Teilnehmerzahl stieg und der Ausbeute auch.

Für beide Seiten. Von Zeit zu Zeit war das Lotto spielen verboten, da es des Öfteren zu Informationen kam es sei alles nur gefälscht. Doch mit Rückhalt der Regierung und den begeisterten Lottospielern, etablierte sich dies wieder in die Routine. Einige deutsche Kaiser sollen sogar stets Lotto gespielt haben. Ein schönes Zeichen war auch, dass das eingenommene Geld der Lottospieler nicht nur an den Staat und ihren Generalpächters ging. Vielmehr ging ein großer Teil an Armen-, Waisen- und Korrektionshäusern.
(mehr …)