Die Kunstschmiede Polen fertigt einzigartige Unikate an

zaun

Es ist wohl eines der ältesten Gewerbe im metall- und eisenverarbeitenden Handwerk, die Kunstschmiede. Die Technik hat sich in den Jahren natürlich erheblich weiterentwickelt und so arbeitet auch die Kunstschmiede Polen mit modernsten Technologien, aber auch immer noch mit überlieferten handwerklichen Elementen und fertigt Produkte für alle möglichen Bereiche. Treppengeländer, Fenstergitter, Tore, Vordächer, Grabkreuze und vieles mehr. Auch Dekorationsartikel werden vom Kunstschmied mit verschiedensten Schmiedetechniken gefertigt.

Einzigartige Schmiedekunst von der Kunstschmiede Polen

Der Reiz einer Kunstschmiede liegt auch daran, Unikate anzufertigen und genau auf die Kundenwünsche einzugehen. In der Werkstatt wird keine Massenware hergestellt, sondern einzigartige Schmiedekunst. Wissen und Kreativität kombiniert mit einzigartigen Formen zeichnen die Arbeit des Kunstschmieds aus. Jahrhundertealte Tradition mit Feuer, Amboss und Eisen und dazu die moderne Technik von heute. So entstehen individuell gefertigte Kerzenständer und andere Dekorationsartikel, Truhen und Skulpturen bis hin zu kunstvollen Büstenhaltern, jeder Wunsch wird erfüllt.

Ein Künstler mit selbst gefertigtem Werkzeug

Die wichtigsten Werkzeuge des Kunstschmieds sind natürlich Feuer, Wasser und Amboss. Dazu gehören verschiedenste Schmiedehämmer und Schmiedezangen, mit denen der Werkstoff Eisen oder Metall bearbeitet wird. Viele dieser Werkzeuge fertigt der Schmied in Eigenregie an, bestimmte Biegevorrichtungen für besondere Formen gehören ebenfalls dazu. Wie der Name schon sagt, ist der Kunstschmied nicht nur Handwerker, sondern auch Künstler, was man an den liebevoll gestalteten Schmiedeeisenstücken ersehen kann.

Hephaistos war der erste Kunstschmied

Hephaistos, war der griechische Gott der Schmiedekunst und fertigte laut griechischer Mythologie Halsschmuck für die Göttin Harmonia. Seitdem ist die Schmiedekunst nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Hämmern, verdrehen und pressen, sind die Hauptarbeiten des Kunstschmieds, in dessen Kopf er schon vor dem ersten Schlag das fertige Kunststück sehen kann. Er beherrscht sein Werkzeug und weiß genau, was bei jedem Schlag mit dem Eisen-, Bronze- oder Kupferstück passiert.