Hundebetten – Das ruhige Plätzchen

Hundebetten

Mehr als zwanzig Stunden am Tag döst und schläft ein Hund. Dafür braucht er ein ruhiges Eckchen, das ihm Sicherheit und Geborgenheit bietet. Hundebetten sind dafür ideal. Sie entsprechen nicht nur den Bedürfnissen des Tieres, sondern auch denen des Besitzers.

Schnell gewöhnt sich jeder Hund an diesen eigenen Platz, der zudem bei Bedarf woanders platziert werden kann. Das Angebot an diesen komfortablen Hundemöbeln ist verlockend groß und bunt. Doch von Spontankäufen ist abzuraten. Einige Kriterien sollten bei der Auswahl beachtet werden.

Das Welpenbett auf Verschleiß kaufen

Die Größe von Hundebetten richtet sich nicht nur nach der Körpergröße, sondern auch nach dem Schlafverhalten. Dabei unterscheidet man nach Kuschlern und Streckern. Zu welcher Kategorie das eigene Tier gehört, lässt sich im ersten Lebensjahr genau beobachten. Für diesen Zeitraum braucht der Hund ein Bett, das dieser Lebensphase entspricht.

An einen hohen Rand lässt sich gut ankuscheln und Decken sowie Kissen geben die nötige Wärme und Geborgenheit. Welpen beißen und zerfetzen mit Begeisterung alles, was ihnen zwischen die Zähne kommt. Deshalb darf es in diesem Alter ruhig ein Billigmodell sein, das später durch ein formschönes und langlebiges „Erwachsenenbett“ ersetzt wird.

Ein Bett für ein ganzes Hundeleben

Hundebetten für ausgewachsene Hunde sind eine Investition für viele Jahre. Hier lohnt es sich, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Nur hochwertige Modelle bieten echte Qualität, die sich durch Stabilität, ein ansprechendes Design sowie einfaches Reinigen auszeichnet. Zudem lieben Hunde alles, was ihnen vertraut ist. Hundebetten wechseln fürsorgliche Besitzer also nur dann, wenn es sich absolut nicht vermeiden lässt.

Der ästhetische Aspekt spielt beim Kauf eine oft unterschätzte Rolle. Im Design sollte das Hundebett immer mit dem Gesamtambiente harmonieren. So wird es nie zum optischen Fremdkörper werden, den man irgendwann nicht mehr sehen mag. Ob Hundebetten aus coolem Kunstleder, naturnahem Flechtwerk oder bunten Polstern gefertigt sind, ist dem Hund egal. Für seinen Besitzer kann das jedoch im Laufe der Zeit ganz entscheidend sein.