Macht eine Rasenkante Sinn?

Rasenkante

Endlich ist es soweit: Sie können Ihren eigenen Garten gestalten, Beete bepflanzen und Rasenflächen anlegen. Sie können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und endlich die Ruheoase gestalten, die Sie sich so lange gewünscht haben. Damit wirklich alles perfekt ist, darf eine hochwertige Rasenkante nicht fehlen. Wie Sie die perfekte Rasenkante kaufen und welche Auswahlkriterien wichtig sind, erklären wir Ihnen hier.

Rasenkanten: Sie sind eine praktische Lösung, um Ihren Garten möglichst pflegeleicht zu gestalten. Eine Rasenkante sorgt dafür, dass Sie nicht mehr mit dem Rasentrimmer arbeiten müssen und schützt Ihre Beete. Besonders interessant: Varianten aus Kunstrasen, die sich perfekt in die Optik Ihres Gartens integrieren.

Rasenkanten für jeden Anspruch – Entscheiden Sie sich für die passende Variante

Nicht jede Rasenkante ist für jeden Anspruch geeignet. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sie zunächst überlegen, welche Vorhaben und Ideen Sie für Ihren Garten haben. Wenn Sie sich einen besonders fließenden Übergang wünschen, ist ein natürlicher Übergang, auch englische Rasenkante genannt, sinnvoll. Diese Ausführung kommt ohne zusätzliche Hilfsmittel aus, ist aber relativ pflegeintensiv. Die Abgrenzung muss regelmäßig nachgestochen werden.

Für alle, die es besonders unkompliziert mögen, sind Rasenkanten aus Kunststoff geeignet. Das können flexible Rasenkanten sein, die Sie in einem schmalen Spalt zwischen Rasen und Beet einfügen oder moderne Kunstrasen Kanten, die sich durch eine besonders hochwertige Verarbeitung perfekt an Ihren Garten anpassen. Wenn Sie auf der Suche nach einem vielseitigen Produkt sind, ist diese Option für Sie richtig, denn sie können nicht nur als Rasenkanten, sondern auch als Halterung für Pfosten oder Sprenkler genutzt werden.

Natürlich gibt es noch zahlreiche andere Varianten, die erhältlich sind. Diese sind meist weniger ästhetisch und vor allem für Käufer gedacht, die weniger Wert auf Optik und mehr Wert auf den Nutzen Ihres Gartens legen.